Prosa-Miniaturen

Meine Prosa-Miniaturen sind Sprachbilder; kurze Texte, die einen Moment des Lebens sprachlich zu erfassen versuchen.

 

Kurzschluss

auch veröffentlicht am 01. März 2014 bei 1000 Zeichen.

Es geschah an einem grauen Mittwochmorgen. Dichter Nebel hing in der Luft. Der 96er hielt im letzten Moment. Fast hätte er mich übersehen. Ich setzte mich auf meinen Stammplatz.

Bei der nächsten Haltestelle stieg ein Mann ein und setzte sich neben mich. Es waren noch mehrere Plätze frei. Aber er setzte sich neben mich. Da waren wir, beide in aufrechter Haltung, die Hände im Schoß, die Beine nebeneinander. Ich stellte fest, dass er gut aussah. Dann bemerkte ich, dass er gut roch. Und nachdem wir durch die halbe Stadt gefahren waren, wollte ich ihn auch hören und schmecken und fühlen.

Als unsere Beine den schmalen Luftspalt zwischen sich nicht mehr ertrugen, und unsere Schenkel sich ganz leicht aneinander schmiegten, zitternd auf ein plötzliches Zurückziehen wartend, was aber nicht kam, und sich daraufhin fester aneinander anlehnten, die Muskeln völlig entspannten …

Als das geschah, gab es in meinem Kopf einen Kurzschluss. Und draußen ging die Sonne auf. In Rot und Orange und Purpurfarben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie können diese HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>